Unsere Lammzeit 2022

1.7.22

heute haben wir den Schafstall ausgemistet. Mit kräftigem Ensatz eines kleinen Hofladers, vom Nachbarsjungen bedient, war das in wenigen Stunden erledigt.

Nach dem Hoflader kommt der Hochdruckreiniger zum Einsatz, den der "Knecht" aber selber bedienen muss.

Danach noch frisches Stroh und die Schafe haben es wieder sauber und hygienisch..

Für die Aulämmer reicht jetzt ein kleiner Lämmerschlupf.  ( die Gardine im rechten Hintergrund hält uns die Schwalben vom Futterlager fern, wo sie auch gerne noch Nester bauen würden.)

30.6.22

Heute haben wir die Lammböckchen von den Muttern getrennt und auf die Bockweide zu "Amadeus" und "Dante" gebracht. Da ist der Trennungsschmerz teilweise groß, manche Muttern scheinen aber auch froh zu sein, mal ohne Nachwuchs auf die Weide zu gehen.

Die Aulämmer dürfen weiter bei ihren Muttern bleiben, werden aber von denen meist auch bald nur noch wenig versorgt.

26.6.22

Heute sind alle Lämmer mit Heptavac P geimpft worden und sollten dann weiter gegen Krankheiten wie z.B.Tetanus, Breiniere, Lämmerdysenterie und Pasteurellose geschützt sein.

7.5.22

Inzwischen sind die  Lämmer kräftig gewachsen, Sie gehen töglich auf die Weide, sie können wiederkäuen und Müsli fressen. Hier stehen sie an der kleinen Futterraufe im Lämmerschlupf. Ein Bereich in den die erwachsenen Schafe nicht rein können. Die Drillingsmütter schaffen es leider nicht mehr alle 3 Lämmer mit Milch zu versorgen, so daß wir jeweils eines mit Fläschchen zusätzlich versorgen. Alle haben eine Behandlung gegen Kokzidien bekommen

 "Xiliki" ein reinrassiges Fuchsmädchen

28.4.22

Der Schafscherer war da. Wir freuen uns über wundrbare Wolle . Unser Jura-Mix Mädchen jetzt schwarz glänzend.

11.4.22  Unsere Lämmer sind alle da. heute Morgen zwischen 5 Uhr 13 und 5 Uhr 45 hat unser Führungsschaf         

" Locke"  3 prächtige Lämmer geboren. "Locke" ist selber als Vierling geboren und ein Mix aus Fuchsschaf und Jurabock. Sie ist 4 Jahre alt und hat jetzt zum dritten Mal Drillinge bekommen.

1 Bocklamm kaffeebraun 4700g

1 Aulamm fuchsfarben 4600 g

1 Aulamm fuchsfarben 4200 g

Sie ist eine prächtige Mutter mit sehr guten Mutterieigenschaften und hervorragender Milchleistung. Sie hat in den  letzten 2 Jahren jeweils  3 Lämmer ohne zusätzliche Fläschenfütterung mit tollen täglichen Gewichtszunahmen groß gezogen.  Sie ist das Lieblingsschaf unserer Nachnarskinder, die sie liebevoll "Löckchen" nennen.

16.4.22  "Als vor 6 Monaten der fesche junge Bock zu uns Mädeln kam ,hatte ich mir das irgendwie anders vorgestellt"

Geschwisterliebe

04.04.22

Bis auf unsere " Locke " haben alle Muttern gelammt, Bisher sind alle Lämmer und Muttern topfit.

" Locke"  hatte umgebockt und ist erst in ca 10 Tagen dran.

Trotz 2 x Drillingen haben wir bisher nur ein "Buddellamm". Unsere Fütterung hat beste Milchleistung gebracht.

Nach Hinweisen im Webinar der Fa MSD mit Dr. Kaulfuß, Dr. Strobel und Dr. Henrik Wagner haben wir in diesem Jahr erstmals Futterkalk zugefüttert. Da wir keine Hinweise auf die Mengen  bekommen konnten, haben  wir  15 g/ Tier und Tag unter die Rübenschnitzel gemischt  und sind 3 Wochen vor dem Beginn der Lamzeit gestartet.

Ergebnis:. Wir haben noch nie eine so gute Wehentätigkeit beobachtet und auch die Milchleistung der Muttern ist überragend.  Die täglichen Gewichtszunahmen der Lämmer machen Freude.

Mit den Lämmern schmusen ist bei dem "Schietwetter" ein prima Ferienjob

25.3.22 Die ältesten Lämmer dürfen schon mal mit auf die Weide.

26.3.22 Jeden Morgen ist die Gewichtskontrolle dran. Am Wochenende ist das die Aufgabe der Nachbarskinder

24.3.22  Die Fuchsdamen ziehen mit Drillingen nach

Eine Lammung wird von den Jungschäferinnen genau beobachtet.

Unsere Jura/ Fuchs Mixe können Drillinge und Schecken.

Unsere tüchtigen Helferinnen ( 9, 11 und 13 Jahre alt) aus der Nachbarschaft sind uns eine große Stütze und bringen den Lämmern menschliche Nähe bei.

14.3.22 Heute Nachmittag sind die ersten beiden Lämmer geboren. unsere Jura/Coburger Mixmutter        " Kora" hat alles prächtig gemacht. Ein fuchsfarbenes Mädchen und ein schwarzer Bube.

12.3..22  Heute haben wir bei den Muttern eine Schwanzschur gemacht, damit bei der bevorstehenden Lammung ein wenig bessere Hygiene eingehalten werden kann. "Verschissene Schwänze" gibt es zwar nie bei uns, aber der Schambereich wird so etwas sauberer gehalten.

27.2.22  Der Chef hat immer etwas Leckeres in der Tasche

Unsere trächtigen Schafe

3.2.22 Seit heute füttern wir neben Gemüse( Möhren, rote Beete, Kohl) auch eingeweichte Rübenschnitzel. Die Schafe können in der fortschreitenden Trächtigkeit nicht mehr genug Gras und Heu aufnehmen um den Energiebedarf zu decken. Deshalb muß etwas energiereicheres Futter zugegeben werden. In den letzten 3 Wochen der Trächtigkeit wird dann auch noch etwas Kraftfutter gefüttert.

Hohe Aufmerksamkeit !     Gleich geht die Stalltür auf.

Die Tröge sind gefüllt.

Jetzt gilt es, sich den besten Platz zu sichern.

 Yamyam.  Was für ein Genuß.

2.2.22       Das Grün ist zwar noch nicht frisch, aber trotzdem lecker. Leider passt nicht mehr so viel in den Bauch.

Unser Star : Juramix " Locke " und ihre Kinder

Unsere Damen  werden deutlich  runder

   "Quassis " und Juramix " Noisette"

5.12.21  Heute, am Tag vor Nikolaus, haben wir mit kräftiger Unterstützung durch unsere Nachbarskinder die Mutterschafe in den Stall geholt. Jedes Schaf wurde dann ausführlich per US untersucht und die Kinder durften mit diagnostizieren wieviele Lämmer im Ultraschallbild zu sehen waren. Die Ergebnisse wurden notiert und werden dann zur Lammzeit mit dem Ist-Resultat verglichen.. Das ist jedes Jahr wieder eine spannende Geschichte. Bei unserer Mixmutter " Locke ", die umgebockt hatte, konnten wir noch nichts erkennen. Da aber erst der 36. Tag war, werden wir in 14 Tagen noch einmal nachsehen

28.11.21   Die Böcke haben wir heute aus den Gruppen herausgeholt und in einem separaten Stall gepfercht, damir sie sich wieder aneinander gewöhnen. Die Mädel laufen jetzt wieder allle zusammen .

Um Nikolaus herum werden wir mal per US versuchen, ob wir schon Trächtigkeiten erkennen können.

4.11  21  Die Damen sind zufrieden. Dante muss sich stärken

15.10 21 Wir haben die Böcke zugelassen.

Dante und seine Damen

Amadeus mit einigen Mädeln

 

13.10.21 Bevor die Muttern  zugelassen werden scheren wir den Schwanz-Schambereich etwas aus.

Natürlich werden auch die Klauen ontrolliert und  geschnitten.


17.9.21

Langsam wird die Decksaison  vorbereitet. Welche Muttern gehen zu welchem Bock. Wie verteilen wir die Gruppen auf den Weiden.

 Kotproben werden genommen , um  falls erfoderlich, noch eine Wurmkur zu machen.

 "Amadeus" der Mister Norla aus 2017 ist immer noch ein imposanter Bock. Da er bei uns gezogen wurde konnten wir ihn einige Jahre nicht einsetzen. Jetzt gibt es aber ein paar Schafe, die nicht mit ihm verwandt sind und so wird er diesen Herbst einige Damen bekommen.