Bocksaison 2017

16.10.2017 Bei uns hat die Bocksaison begonnen, Unsere Böcke  "Amadeus", "Gerrin" und Jurabock "Justus" sind im Einsatz.

Altbock " Armani " ist mit so vielen Muttern verwandt, daß er nicht mehr zum Einsatz kommt und dafür die Lammböcke hüten darf. Ca. 6 Wochen bleiben die Böcke in ihren Gruppen, bevor sie wieder alle auf die Bockweide kommen, wobei jetzt nur noch die .

Lammböcke auf der Weide sind, die das Potential zur  Zucht haben. Einige wenige Kunden dürfen sich auf leckeres Lammfleisch freuen.

Norla 2017 vom 7. - 10. 9.

    Unser Fuchsschafbock " Amadeus" ist Mister Norla geworden

Trotz durchwachsenem Wetter war die diesjährige Norla in Rendsburg wieder ein großes Fest für die Schleswig - Holsteinischen Schafzüchter. Die 30. Landestierschau lockte so viele Tiere wie noch nie nach Rendsburg. Wir waren wieder , wie schon bei vielen vergangenen Landestierschauen zuvor ,  mit einer kleinen Kollektion unserer Coburger Fuchsschafe und 2 Jährlings -Juraschafen über die 4 Tage von Donnerstag bis Sonntag im Tierzelt vertreten und konnten wieder unzählige Besucher über die Vorzüge der Fuchsschafe und die Besonderheiten dieser  Rasse informieren. 

Bei den täglichen Tierparaden  im großen Ring konnten sich die Zuschauer über die große Vielfalt der Tiere vom massigen Bullen über edle Pferde bis zur kleinsten Schafrasse der Welt, den Ouessants,  freuen.  Bei der Landesschafschau  am Sonntag kamen dann zu den im Tierzelt ausgestellten Schafen noch viele Tiere dazu, um sich im harten Wettbewerb dem Urteil der  Richter zu stellen. In  4 Ringen wurden die verschiedenen Rassen gerichtet und prämiert. Neben 5 Fleischschafrassen stellten die Landschafe mit 15 Rassen eine bunte Vielfalt. Aus den 1A Siegern wurden die Rassesieger gekürt. Aus allen Rassesiegern der verschiedenen Rassen wurden dann bei der großen Tierparade am Sonntagmittag das beste Schaf und der beste Bock als Norla Champions ermittelt.

Daß unser 3 jähriger Coburger Fuchsbock "Amadeus" den Titel errang und feierlich als " Mister Norla" ausgerufen wurde, war eine Riesenfreude und für unser Engagemnent in der Zucht und Haltung eine große Anerkennung.

Vor dem großen Auftritt zur Tierparade sind Mensch und Tier noch  entspannt

Auch die Außenboxen, die nur für den kurzen Moment vor der Prämierung genutzt wurden, waren für die Zuschauer interessant. Aber auch die Züchterkollegen beäugten natürlich die Konkurrenztiere.

In der Tierhalle waren wir mit unseren Tieren an allen Tagen präsent. Die Tiere waren trotz der vielen Menschen gelassen und relaxt.

Direkt neben unseren Schafen waren Boxen  frei für die Spinnerinnen, die immer wieder ihr Handwerk zeigen und erklären mußten.

Auf der Schaubühne in der Tierhalle wurde mehrmals täglich gezeigt, wie ein Schaf geschoren wurde

und gleichzeitig die weitere Verarbeitung der Wolle durch Spinnerinnen demonstriert.