7. Ostholsteiner Schaftag im Museumshof Lensahn   am           20. 5. 2018

Der Schafmarkt in Lensahn gehört inzwischen zu den festen Terminen der Ostholsteinischen Schafhalter.

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder wunderbares Wetter, sowohl beim Aufbau der großen Zelte, als auch am Pfingstsonntag . So war auch in diesem Jahr  der Museumshof  mit vielen  Gästen  bestens besucht und die Stimmung unter Gästen und Ausstellern prima . Viele Züchter hatten zur Ausstellung  Mutterschafe mit Lämmern gebracht, die sich offensichtlich sehr schnell an die ungewohnte Umgebung gewöhnten und sich bald von den Kindern streicheln ließen. Zur beiderseitigen Freude.

Einen kleinen Teil der vielen in Schleswig-Holstein beheimateten Schafrassen konnten die Zuschauer bewundern. Unter fachkundiger Leitung wurden die Eigenheiten  der Rassen erläutert.

Fachkundige Beratung gab es am Stand des Schaf- und Ziegenzuchtverbandes

Auf der "Wollmeile waren unzählige Vliese von den verschiedensten Schafrassen ausgelegt. Hier konnten die verschiedenen Wollen begutachtet und natürlich erworben werden.

Für 25 Spinnerinnen aus ganz Schleswig-Holstein war der Schafmarkt wieder Treffpunkt zum Spinnen, Klönen und Stöbern in den Wollen und bei der großen Auswahl deckte sich so Manche mit den begehrten Vliesen ein.

 

Mit bunter Wolle zu arbeiten, war für viele Kinder ein großes Vergnügen.

Stände mit Produkten "rund ums Schaf", vom getöpferten Gartenschaf bis zum gegerbten Fell,

Zur Mittagszeit zog ein verführerischer Duft von Lammgyros über den Platz und lud zum Essen ein.

Die "Kneipe " des Museumshofes bot alternativ aber auch Speisen an für die armen Menschen, die nun mal nicht für Lammfleisch zu begeistern sind.

Hütevorführungen mit Hans Lehmann aus Borstel, Teilnehmer bei deutschen Meisterschaften , waren Publikumsmagnet.

Ebenso wie die Schafschurvorführungen von Wolfgang Gresens, von dem wir leider kein Bild haben.