Juraschafe

Zu den Juraschafen sind wir durch  eine Freundin von der Schwäbischen Alb gekommen. Sie hält zwar Fuchsschafe, meinte aber, das die Juraschafe gut zu uns passen würden . Und sie hatte Recht. Die Juraschafe sind eine echte Bereicherung in der Herde. Sie haben sich schnell und völlig in die Fuchsschafherde integriert und scheinen ihr Dasein zu genießen.

Das Juraschaf stammt aus der Schweiz und wird dort als  schwarzbraunes Bergschaf bezeichnet. die in der dunkel-rötlichbraunen Farbgebung als Juraschafe und in der hellbraunen Farbgebung  als  Elbschafe  bezeichnet  werden. Bei uns einheitlich als Juraschaf mit den 2 verschiedenen Farbgebungen.

Oben haben wir auf der linken Seite das schwarzbraune Juraschaf und rechts das Elbschaf, beide sind noch kein Jahr alt, also noch Lämmer.

Ursprünglich aus den Schweizer Alpen verbreitet es sich auch in Österreich und Süddeutschland. Wir hoffen, daß es sich auch unter den feuchten Klimaverhältnissen im Norden gut bewährt.

Dies ist Mocca, besonders pfiffig und anhänglich. Sie gehört zu dem dunkel-bis rötlichbraunen Schlag

Elli gehört zum Schlag der Elbschafe. Bei der Bockgruppe laüft noch ein Bruder von ihr. Von Justus haben wir aber noch kein Bild gemacht. Kommt demnächst.

Rassebeschreibung Juraschaf von der VDL:

Das Juraschaf stammt aus der Schweiz, dort wird es als Schwarzbraunes Bergschaf bezeichnet. Es wurde aus den einheimischen Landschlägen des Jura-, Saanen-,Simmertaler-,Frutiges und Roux de Bagnes gezüchtet. Es ist ein mittelgroßes und tiefgewachsenes Schaf mit gerader Nasenlinie und mittellangen, getragenen Ohren. Die Wolle ist einheitlich hellbraun (elbfarben) oder Kastanienbraun bis schwarz. Kopf und Beine sind unbewollt, glänzend schwarz oder braun behaart. Die Tiere sind tief und breit gewachsen mit gut bemuskelter Keule und kräftigen aber eher feinen Gliedmaßen. Das Vlies besitzt nahezu Merinocharakter mit 28-30 Mikron. Asaisonale Brunst. Sehr fruchtbar mit Erstlammalter zwischen 15 - 18 Monaten.

Zuchtziel

Züchtung eines robiusten, temperamentvollen Schafes mit guter Konstitution und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Klimaeinflüssen bei mäßigen Ansprüchen an Futter und Halstungsbedingungen. Gute Milch- und Fleischleistung. Sehr fruchtbar mit Zwischenlammzeiten von 290 Tagen. Gute Mutterinstinkte.

Leistungsangaben

Altböcke               90 - 120 Kg

Jährlingsböcke     70 -   90 Kg

Mutterschafe        70 -   85 Kg

Jährlingsschafe    50 -   65 Kg